Einleitung

Native Advertising ist ein Online-Marketing-Instrument, dass Sie dabei unterstützt, Ihre Marketing-Ziele erfolgreich zu erreichen. Mit dem folgenden Leitfaden zeigen wir Ihnen, wie Sie erfolgreiche Inhalte für Ihre Native Advertising Kampagnen erstellen können. 

Was ist Native Advertising

Native Advertising (kurz: Native Ads) ist eine Werbeform, die nicht unmittelbar als solche zu erkennen ist. Die Werbung verschmilzt mit dem redaktionellen Inhalt der Webseite und wird darin eingebettet. Das Native Ad bietet den Nutzern einen inhaltlichen Mehrwert. So wird sie nicht als störend wahrgenommen, sondern als Teil des redaktionellen Inhalts und daher gelesen. Banner-Ads hingegen werden einfach weggeklickt. Native Advertising bietet den grossen Vorteil, dass die Nutzer während des Lesens der Webseite nicht gestört werden und die Werbung nicht aufdringlich ist.

Ziel von Native Advertising

Das Ziel von Native Advertising ist es, die Produkte und Dienstleistungen eines Unternehmens bei den Zielgruppen bekannt und beliebt zu machen. Dabei wird nicht mehr nur die reine Werbebotschaft vermittelt, sondern es werden relevante, nützliche und interaktive Inhalte für die Nutzer (potenzielle Kunden) generiert. Die Nutzer können den Inhalt des Native Ads kommentieren, teilen oder liken – genauso, wie sie das mit allen anderen Inhalten auf der entsprechenden Seite tun können. Dadurch profitiert das Unternehmen von den Erfahrungen der Nutzer – der «User Experience». Mit Native Ads kann man also eine positive Beziehung zwischen dem werbenden Unternehmen und den Nutzern schaffen.

Die Rolle der Landingpage

Findet der Nutzer Interesse am Inhalt des Native Ads und wünscht mehr Informationen, wird er per Klick auf eine Landingpage weitergeführt. Auf dieser Seite wird dem Nutzer der Sachverhalt genauer vorgestellt. Die angerissene Story wird weitergeführt und dem Kunden werden Informationen präsentiert, die ihm einen Mehrwert bieten. Ganz zum Schluss wird dann auf das eigene Produkt aufmerksam gemacht, welches genau diesen Mehrwert oder einen guten und einfachen Lösungsvorschlag für die Stillung der Kundenbedürfnisse mit sich bringt. Wesentlich dabei ist auch die Einbettung eines Response-Elements (Anmeldeformular, Link zum Onlineshop, Kontaktaufnahme). So wird auf effiziente Weise die Interaktion mit den Nutzern sichergestellt.

60% der Konsumenten sind offen gegenüber Online Werbung, wenn sie eine Geschichte erzählt und nicht nur ein Produkt angepriesen wird.

Quelle: IAB Native Advertising Playbook

Wie erstelle ich den passenden Native-Content?

Native Advertising muss dem Nutzer einen Mehrwert bieten, denn es konkurriert direkt mit anderen redaktionellen Inhalten. Ein Native Ad funktioniert inhaltlich anders, als herkömmlicher Werbe- oder Copytext. Damit Sie sich in der Welt von Native Advertising schnell zurechtfinden, haben wir ein simples aber effektives Inhaltsmodell entwickelt. Bauen Sie den Inhalt Ihrer Native-Advertising-Aktivitäten nach folgendem Prinzip auf:

Herausforderung:

Sprechen Sie den Konsumenten auf seine Bedürfnisse an.

In einem ersten Schritt sprechen Sie die Zielgruppe bzw. Ihre potenzielle Käuferschaft an. Machen Sie den Konsumenten auf seine Herausforderung aufmerksam, in dem Sie allgemein momentane oder unterschwellig vorhandene Bedürfnisse ansprechen.

Lösungsansatz:

Präsentieren Sie dem Konsumenten Möglichkeiten, sein Bedürfnis zu stillen. Halten Sie jedoch zu diesem Zeitpunkt Ihr Produkt noch im Hintergrund.

In Schritt 2 zeigen Sie dem Konsumenten mögliche Wege auf, um sein Bedürfnis zu stillen. Halten Sie sich allgemein und verweisen Sie noch nicht auf Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistungen. Der Konsument soll an diesem Punkt erfahren, dass für seine Bedürfnisse Lösungen existieren.

Herausforderung:

Sprechen Sie den Konsumenten auf seine Bedürfnisse an.

In einem ersten Schritt sprechen Sie die Zielgruppe bzw. Ihre potenzielle Käuferschaft an. Machen Sie den Konsumenten auf seine Herausforderung aufmerksam, in dem Sie allgemein momentane oder unterschwellig vorhandene Bedürfnisse ansprechen.

Tipp:

Das Internet kennt kein Ende. Bieten Sie dem Konsumenten am Schluss immer eine Möglichkeit weiter zu gehen. Zum Beispiel in Form eines „Mehr-Info“-Buttons oder mit einem Kontaktformular.

Beispiel Versicherungsangebot

Als Mieter oder Eigentümer einer Immobilie sichert man sich mittels einer Hausratsversicherung gegen eventuelle Schäden ab. Vielen Versicherungsnehmern ist dabei nicht bewusst, dass ein zu tief geschätzter Hausrat im Schadenfall schwerwiegende Folgen haben kann. Die «Schweizer Versicherung» bietet neben anderen Versicherungsprodukten auch Hausratsversicherungen an und will Interessenten mit dem Thema «Unterversicherung» für ein generelles Beratungsgespräch gewinnen.

Umsetzung Native Advertising Teaser

«Unterversicherung vermeiden» «Wer seinen Hausrat ungenügend versichert, erlebt im Schadenfall eine böse Überraschung.»

Native Advertising Landingpage.

Herausforderung & Lösungsansatz

«Der Wert eines Hausrats beläuft sich in vielen Fällen auf eine wesentlich höhere Summe, als man sich vorstellt. Von Gegenständen im eigentlichen Wohnbereich über Kleider und Sportartikel bis zu Musikinstrumenten und Unterhaltungselektronik: Es ist in jedem Fall von Vorteil, sich in regelmässigen Abständen über den persönlichen Besitz und dessen Wiederbeschaffungswert Gedanken zu machen. Denn im Schadenfall führt eine Unterversicherung zu einer Leistungskürzung.»

Ihr Angebot

«Wir beraten Sie gerne bei der Kalkulation der richtigen Summe und bei der Wahl des optimalen Versicherungsangebots aus unserem Portfolio. Unsere Berater schätzen bei Ihnen zu Hause den Hausrat und beraten Sie…»

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Tragen Sie sich in unsere Mailingliste ein und erhalten Sie laufend News, Updates und Best Practices.

Sie wurden erfolgreich hinzugefügt.

Share This